SENSING · TESTING · GAUGING

Linear-Massen-Sensoren

LMS2400-XX-UC

Linear Mass Sensor Mehr erfahren

Diese einzigartigen Sensoren haben die Geschwindigkeits-regelung für die Dosenfertigung revolutioniert

  • vorteile
  • Produktdichte an einem beliebigen Punkt auf der Leitung überwacht werden
  • Maschine-Geschwindigkeiten gleichmäßig abgestimmt und koordiniert können werden
  • Optimale Linieneffizienz
Sencons Linearer Massen-Sensor (LMS) resultierte aus dem Wunsch nach verbesserter Durchflussregelung auf Fertigungslinien für 2-teilige Dosen. Der LMS gibt ein Analogsignal aus, das proportional zum Dosenrückstau auf dem Förderband ist, und kann somit zur Modulierung der Maschinen- bzw. Der Sensor kann an Massenförderern, einreihigen Förderern oder Schwerkraftförderern eingesetzt werden. Er kann die Geschwindigkeit von Maschinen und regelbaren Förderer und Dosiereinheiten regeln. Dem Einsatz werden nur durch die Fantasie des Regelungstechnikers Grenzen gesetzt.

Direkt gekoppelte Synchronisation

Machine synchronization with linear mass sensor
Der Ausgang des LMS reagiert unverzüglich auf jede Dose, so dass die Maschine nicht auf einen Sensor warten muss, ehe sie reagieren kann. Die Installation von Wachsmaschinen, Halsform- und Prüfeinrichtungen nahe beieinander ist bei perfekten Aufstau-/Zufuhrgeschwindigkeiten zwischen den Maschinen möglich.

Stabile Fördererbedingungen

machine control using  linear mass sensorsind für die heutigen leichten Dosen und Hochgeschwindigkeitsmaschinen von größter Bedeutung. Der LMS ermöglicht die vollständige Geschwindigkeitsregelung mit minimalen Änderungen im Fördererstau, wodurch die optimalen Förderbedingungen, Entleerungsraum, Stauraum und möglichst kleiner Dosendruck geschaffen werden.

Fördererdrucksteuerung

conveyor pressure control using linear mass sensor on siderail
Der LMS ermöglicht es, die Förderbandgeschwindigkeit im Verhältnis zum Aufstau zu variieren. Wenn er voll ist, sollte der Förderer mit der Maschinengeschwindigkeit laufen, um keinen übermäßigen Dosendruck zu erzeugen, aber wenn er sich leert, sollte die Geschwindigkeit erhöht werden. Wenn der Förderer leer ist, sollte seine Geschwindigkeit auf dem Höchstwert liegen, wodurch die Laufzeit und Nachfüllzeit verringert wird und die Arbeitseffizienz um wertvolle Sekunden erhöht wird.

Systeme zur perfekten Geschwindigkeitsanpassung

Beim Einsatz an der Zufuhr zu Maschinen regelt der LMS die Maschinengeschwindigkeit, um die Zufuhr von Dosen perfekt an die Maschine anzupassen. Er tut dies weich ohne Überfahren für ein breites Geschwindigkeitsspektrum, wodurch die ständigen Geschwindigkeitsschwankungen ausgeschaltet werden, die ein Konstruktionsmerkmal der traditionellen Regelsysteme mit langsamer-mittlerer-schneller Geschwindigkeit sind.

Leichte Montage auch an komplexen Transportanlagen

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Seitenstangen auf einer oder auf beiden Seiten des Bandes zu isolieren und anstelle des Sensordrahtes zur Überwachung der Dosendichte zu verwenden. Dadurch wird die Montage an Förderanlagen mit komplexen Formen, wie Schwanenhals oder ein gebogener „Tunnel“, auf praktische Weise möglich.