SENSING · TESTING · GAUGING

Spritztaktsystem-Upgrades

LST-XX-DV / LST-XX-DI

für den akkuraten Antrieb moderner Spritzpistolen

  • vorteile
  • Verbesserte Spritzpistolensteuerung
  • Kompatibel mit der neuesten Spritzpistolentechnik
  • Eine einfache Aufrüstungsmöglichkeit

Schneller Sprühzeiten

Das Original-Lackspritztaktsteuersystem (LST) von Sencon wurde konstruiert, als Spritzpistolen mit 12-Watt-Spulen und Spritzmaschinen mit 100 Dosen/Minute arbeiteten und das bei Verzögerungen von bis zu einer halben Sekunde zwischen zwei Spritzvorgängen. Heute werden Spritzpistolen direkt durch Spulen mit 30 – 40 Watt mit weniger als 150 Millisekunden zwischen Spritzvorgängen betätigt. Das bedeutet, dass das ursprüngliche LST-System jetzt an der Grenze oder auch schon außerhalb der Betriebsmöglichkeiten arbeitet.

LST-xx-DV (Zweispannungsoption)

Dieses System stellt einen direkten Ersatz für das originale LST-xx-30 dar. Das System arbeitet in den Lackspritzmagnetventilen und gibt dort den Takt genau vor. Es steuert die Magnetventile bis 40 Watt Gleichstrom mit einer Zweispannungstechnik für schnelleres Ein- und Ausschalten.

LST-xx-DI (Zweistromoption)

Dieses System, das auch als direkter Ersatz für das alte Sencon LST-xx-3 verwendet werden kann, ist so konstruiert, dass es die modernsten Spritzpistolen steuern kann, einschließlich der neuesten MEG™-Pistolen. Auch wenn Sie eine Aufrüstung auf MEG™-Pistolen erst in Zukunft in Betracht ziehen, kann dieses System die vorhandenen Magnetventile steuern, bis die neuen Pistolen installiert werden. Es wird nur eine einfache interne Einstellung benötigt, um zwischen den traditionellen und den modernsten Pistolen umzuschalten.